Einmal 800, zwei mal 700 und drei mal 600 Streckenkilometer erflogen sich Lüneburger Segelflugpiloten am vergangenen Wochenende. Damit stehen einige Lüneburger an der Spitze der deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug. 

hammertag2018

Da sehr gute Bedingungen für das Wochenende vorhergesagt waren und am Samstag das Sommerlager in Celle Scheuen beginnen sollte, starteten am Samstag sechs Piloten in Lüneburg und einer breits in Celle. Rasti, Sebastian und Ich hatten den Aufrag die Flugzeuge nach Scheuen zu fliegen, da wir allerdings von den guten Bedingungen geködert wurden, entschieden wir uns dies mit großen Streckenflügen zu verbinden und erst am Abend in Celle zu landen. Philip startete bereits mit seinem eigenen Flieger dort und wir trafen uns auf dem Endanflug. Nach fast neun Stunden landeten wir um nach 20 Uhr, Philip mit 620km und ich mit 740km auf dem Zähler, in Celle.

Doch der Sonntag versprach erneut gutes Wetter und so gingen wir nach dem Abendbrot früh schlafen um fit zu sein. So kam es dann, dass wir uns zwar erst recht spät und mit wenig Cumulusthermik auf machten ins gute Wetter. Philip und Ich flogen im Team ein 620km Dreieck und landeten erneut erst nach 20 Uhr wieder in Celle. Von Lüneburg aus flog Sebastian 700km und Karsten mit Jürgen im Arcus über 800km.

Unser ehemaliges Mitglied Stephan zeigte sogar, dass im Fläming noch mehr drin war und flog unglaubliche 900km mit seiner ASW24.

Philip legte am Montag noch einen nach und flog ein weiteres 600km Dreieck, damit setzt er sich mit 2858 Punkten auf Platz eins in der DMSt Club Klasse Deutschlandweit. Ich stehe in der Niedersächsischen Junioren Club Klasse auf Platz eins, gefolgt von Sebastian auf Platz drei. Das D-Kader Trainingslager im Mai scheint sich auszuzahlen. 

Glückwunsch an alle Piloten und allen noch eine weiterhin erfolgreiche Saison 2018!

Alle Streckenflüge des LVL im Onlineconstest.

Teilen: