Der 30.04 bescherte den Lüneburger Segelfliegern interessantes Wetter und große Strecken. So standen am Abend insgesamt 2400km bei 7 Streckenflügen zu Buche.

ASW24

Der Sonntag kündigte sich bereits einige Tage vorher als potentieller Hammertag an. Dementsprechend aufgeregt waren die Lüneburger Flieger und planten die Aufgaben. Da das gute Wetter auf einem relativ schmalen Streifen begrenzt und starker Wind aus Südost angesagt war, einigte man sich auf Zielrückkehr-Strecken mit Wenden südlich Berlin. Die Wendepunkte vor Augen starteten Kai Horstmann in seiner Ka-6, Ulrich Mix mit der ASW-15, Wladislaw Marciniak auf einer ASW-19, Leander Paschen und Sebastian Steffens im Twin Astir, Philip Frantzheld mit der DG-300 und Stephan Kirchner mit seiner ASW-24 Sonntag morgens bereits kurz nach 10 Uhr. Später am Nachmittag startet Luca Rocholl mit dem Twin Astir und Sebastian Steffens als Copilot.  Zu Beginn war es stellenweise durch den starken Wind sehr schwierig  und man kam zumeist nur langsam voran. Als es dann im Süden immer weiter abtrocknete entschieden sich alle unabhängig voneinander im Raum Stendal dafür, die angepeilten Wenden nicht anzufliegen und entweder nach Hause zu fliegen oder Richtung Norden abzubiegen. Für Ulrich brachte der Tag 230km, leider hatte er Loggerprobleme, was dazu führte, dass der erste Teil seines Fluges nicht gewertet wurde. Wladislaw sowie Leander und Sebastian landeten in Lüneburg mit 300km im Gepäck. Philip und Stephan wendeten in Polen und landeten abends nach 600km wieder am Heimatflugplatz. Auch Luca konnte mit Sebastian trotz des späten Starts noch einmal 100km herausfliegen.

Eine besondere Erwähnung hat sich Kai verdient. Mit seiner Ka-6 flog er trotz des starken Windes und der schlechteren Gleitleistung seines Flugzeuges 250km! Hut ab vor dieser Leistung.

Alles in allem war es dann zwar nicht der erwartete Hammertag, aber trotzdem ein sehr guter. Trotz der phasenweise schwierigen Bedingungen landeten alle Überlandflieger zwar abgekämpft und müde aber sicher und zufrieden wieder in Lüneburg, wo man den tollen Tag beim gemeinsamen Grillen gemütlich ausklingen ließ. So kann die Saison gerne weitergehen!

Die Flüge vom Sonntag: http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/daily.html?st=olc&rt=olc&df=2017-04-30&sp=2017&c=DE&sc=ni&cc=746&filter

Teilen:

 

Mitgliederlogin