In Lüneburg kommt die Feuerwehr auch aus der Luft!

Feuerwehrflugdienst

Eine Cessna 206 mit dem Kennzeichen D-ENDS startet von Lüneburg aus im Sommer zur Luftbeobachtung über gefährdete Waldgebiete. Geflogen wird ab der Waldbrandstufe 4. Auf der ca. 260km langen Route über den Landkreisen Lüneburg, Lüchow Dannenberg, Uelzen, Soltau und Harburg überwacht die Feuerwehr rund 150.000 Quadratkilometer. In jedem Jahr werden dadurch viele Entstehungsbrände frühzeitig gemeldet, die sonst in Katastrophen enden könnten. Auch bei der aktiven Waldbrandbekämpfung unterstützt das fliegende Team aus Feuerwehr- und Forstleuten die Löschmannschaften vor Ort durch genaue Anweisungen zu den Fahrtrouten der Löschfahrzeuge am Boden und von wo aus die Brandnester am Besten zu bekämpfen sind. Im Jahr 2010 wurden in 26 Einsätzen 23 Brände entdeckt und 39 Fahrzeuge zum Einsatz geführt.

Daten der Cessna 206 D-ENDS

Masse und Gewichte
Gesamtlänge : 8.61 m
Höhe : 2.83 m
Spannweite : 10.97 m
Flügelfläche : 16.15 qm
Max. Startgewicht : 1641 kg
Leergewicht : 1031 kg
Leistungsdaten
Höchstgeschwindigkeit : 330 km/h
Reisegeschwindigkeit : 304 km/h
Anfangssteigleistung : 5.33 m/s
Gipfelhöhe : 8230 m
Reiseflughöhe : 6100 m
Flächenbelastung : 102 kg/qm
Reichweite : 1506 km
Flugdauer : 6 h
Antrieb
Bauart : KBox
Typ : Textron Lycoming IO 540
Leistung (max.) : 300 ps

D-ENDS

Teilen: